Wahlen in Dänemark „Gucci-Helle“ an der Spitze der Macht

Mit der Sozialdemokratin Helle Thorning-Schmidt bekommt Dänemark seine erste Ministerpräsidentin. Sie ist erfahren, kann gut reden, hat jede Menge Designerware im Schrank - und einen prominenten Mann geheiratet.
Kommentieren
Helle Thorning-Schmidt nach der Stimmabgabe am Donnerstag. Quelle: AFP

Helle Thorning-Schmidt nach der Stimmabgabe am Donnerstag.

(Foto: AFP)

KopenhagenAls Helle Thorning-Schmidt 2005 Parteivorsitzende der dänischen Sozialdemokraten wurde, galt sie noch so manchem als harmloses Modepüppchen. Ihre Vorliebe für Designerkleidung und edle Accessoires brachte ihr den Spitznamen „Gucci-Helle“ ein.

Heute stellt niemand mehr die Führungsqualitäten der 44-jährigen Politikerin infrage. Nach dem Wahlsieg des „Roten Blocks“ am Donnerstag dürfte Thorning-Schmidt die erste Ministerpräsidentin Dänemarks werden. Mittlerweile verfügt sie über viel Erfahrung im politischen Geschäft. Thorning-Schmidt gilt als überzeugende Rednerin und hat die Medien im Wahlkampf mit Scharfsinn und einem entwaffnenden Lächeln für sich eingenommen.

Der Aufstieg der künftigen Regierungschefin wurde zunächst jedoch von einer herben politischen Niederlage überschattet. Bei der ersten Parlamentswahl unter der Parteivorsitzenden Thorning-Schmidt mussten die Sozialdemokraten 2007 mit 25,5 Prozent das schlechteste Wahlergebnis seit einem Jahrhundert hinnehmen.

„Die Dänen benötigen noch mehr Zeit, um uns die Verantwortung zu übertragen“, sagte sie damals. Es brauchte vier weitere Jahre und eine schwere Wirtschaftskrise, bis Thorning-Schmidt ihr Ziel erreichte.

Sozialdemokraten trotz Mandatsverlust Wahlsieger
Seite 123Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Wahlen in Dänemark - „Gucci-Helle“ an der Spitze der Macht

0 Kommentare zu "Wahlen in Dänemark: „Gucci-Helle“ an der Spitze der Macht"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%