Das Parlament in Italien ist aufgelöst, der Wahlkampf beginnt. In den Umfragen führt eine Partei, die alles blockieren will. Profitieren könnte ausgerechnet ein alter Bekannter: Silvio Berlusconi.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Eine Partei, die alles bckieren will, haben wir in Deutschland auch schon. Oder hat die AfD an Sondierungsgesprächen teilgenommen?

  • WAHLEN IN ITALIEN
    Sicher ist nur die Unsicherheit
    von:
    Christoph Herwartz
    Datum:
    28.12.2017 18:25 Uhr
    Das Parlament in Italien ist aufgelöst, der Wahlkampf beginnt.

    ........................

    Hat wohl keiner wirklich Lust die wahlen in Italien zu gewinnen um sich dann mit Italiens bankenpleite zu beschäftigen zu müssen und eine gegen sich gestellte EU & EZB noch im nacken dazu zu haben.

  • "Profitieren könnte ausgerechnet ein alter Bekannter: Silvio Berlusconi."

    Erbarmen.


    "In den Umfragen führt eine Partei, die alles blockieren will."

    Wenn die Bürger mit keiner Regierung zufrieden sind, egal, was die tut oder nicht tut, wird's langsam Zeit, dass sie selbst die Verantwortung übernehmen.

    Wenn alles blockiert wird, kann schließlich auch nichts vorwärts gehen. Nicht mal zurück. Nur abwärts.

Mehr zu: Wahlen in Italien - Sicher ist nur die Unsicherheit

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%