Wahlen in Libyen
Mehrere Wahllokale nach Angriffen geschlossen

Es sind die ersten freien Wahlen in Libyen seit 50 Jahren, doch nicht in allen Bezirken können die Menschen wählen. Gezielte Störaktionen und fehlende Stimmzettel sorgten dafür, dass nicht alle Wahllokale öffnen konnten.
  • 0

Tripolis/BengasiIm Osten von Libyen sind nach Angriffen von Gegnern der ersten demokratischen Parlamentswahl mehrere Wahllokale geschlossen worden. Das bestätigte der Vorsitzende der Wahlkommission, Nuri al-Abbar, am Samstag vor Journalisten in Tripolis. Störaktionen wurden in Brega, Adschdabija und einigen Vierteln der Großstadt Bengasi registriert.

Al-Abbar betonte jedoch, in 94 Prozent der Bezirke sei die Wahl normal abgelaufen. Einige der Wahllokale seien wegen logistischer Probleme geschlossen geblieben, hieß es.

Noch in der Nacht seien frisch gedruckte Stimmzettel nach Libyen geflogen worden, hieß es am internationalen Flughafen von Kairo, wo eine libysche Maschine Zwischenstation machte.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Wahlen in Libyen: Mehrere Wahllokale nach Angriffen geschlossen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%