Wahlen werden trotz Unregelmäßigkeiten nicht wiederholt
Volksallianz gewinnt Wahl in Sri Lanka

Trotz Unregelmäßigkeiten werden die Wahlen in Sri Lanka nicht wiederholt. Stärkste Partei wurde die Volksallianz von Präsidentin Kumaratunga.

HB BERLIN. Die Wahlen in Sri Lanka werden trotz Unregelmäßigkeiten in zwei Wahlkreisen nicht wiederholt. Das teilte die nationale Wahlkommission am Sonntag mit. Damit machte sie den Weg für die Veröffentlichung des Wahlergebnisses frei, das am Sonntag mitgeteilt werden soll.

Nach der Auszählung eines Drittels der Stimmen lag die Volksallianz von Präsidentin Chandrika Kumaratunga deutlich vor der Vereinigte Nationalpartei (UNP) von Ministerpräsident Ranil Wickremesinghe. Im Wahlkampf war es vor allem um den Umgang mit den tamilischen Rebellen gegangen. Kumaratunga vertritt hier einen härteren Kurs als Wickremesinghe.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%