Wahlkampf in Dänemark
Politiker werben über Snapchat

Im Wahlkampf greifen die dänischen Politiker zu ungewöhnlichen Mitteln: Per Snapchat, mit „Kater-Paketen“ am Sonntagmorgen oder gerappten Wahlslogans versuchen sie, ihre Beliebtheit unter jungen Wählern zu steigern.
  • 0

KopenhagenDie Dänen sind mit großem Eifer in sozialen Medien unterwegs – und begeisterte Fahrradfahrer. Beides macht sich die neue dänische Partei „Die Alternative“ in ihrem ersten Parlamentswahlkampf zunutze: So treiben sich die Politiker, die vor allem für einen grünen Wandel stehen wollen, unter anderem in der bei Jugendlichen beliebten App Snapchat herum. Damit kann man Bilder an andere Nutzer schicken, die aber nur für wenige Sekunden zu sehen sind.

Parteichef Uffe Elbæk brachte sich außerdem morgens mit erhobener Hand auf einer belebten Brücke in der Kopenhagener Innenstadt in Position, um vorbeifahrenden Radfahrern High fives zu geben.

Die Parteien schielen im Wahlkampf vor allem auf die jungen Dänen. Mehrere Parteichefs rappten im Radio Wahlslogans, die jungen Sozialdemokraten verteilten sonntagmorgens „Kater-Pakete“ mit Cola und Marzipan in einem Studentenkolleg. Dabei hat einem Gesellschaftsforscher der Uni Aalborg, Johannes Andersen, zufolge vor allem eine Einfluss auf die Wahlentscheidung der Jungen: Mutti.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Wahlkampf in Dänemark: Politiker werben über Snapchat "

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%