Warnung auch an Teheran
Bush fordert Nordkorea zu Wiederaufnahme von Atomgesprächen auf

US-Präsident Bush hat Nordkorea aufgerufen, sein Atomprogramm einzustellen. Pjöngjang müsse wieder bereit sein, darüber in multilateralen Gesprächen zu verhandeln. Zugleich richtete er eine Warnung an den Iran.

HB BERLIN. US-Präsident George W. Bush hat Nordkorea zur Wiederaufnahme von Atomgesprächen aufgefordert. Im Namen Chinas, Japans, Südkoreas und Russlands appelliere er an die Führung in Pjöngjang, an den Verhandlungstisch der Sechs-Nationen-Gespräche zurückzukehren, sagte Bush auf dem Apec-Gipfel in Santiago de Chile.

Bush mahnte die nordkoreanische Regierung überdies, ihre Atomwaffen zu verschrotten. Die gemeinsame Botschaft sei klar: «Schaffen Sie Ihre Atomwaffenprogramme ab», so Bush.

Bush richtete auch eine Warnung an den Iran. Mit Blick auf dessen Atompolitik sprach er von einer «sehr ernsthaften Angelegenheit». Teheran sollte wissen, dass die USA über Irans nukleare Ambitionen und Wünsche beunruhigt seien, betonte er.

Teheran hatte sich Anfang der Woche zwar offiziell bereit erklärt, sein umstrittenes Atomprogramm am 22. November auszusetzen und seine sämtlichen Atomanlagen von der Internationalen Atomenergiebehörde überwachen zu lassen. Doch laut jüngsten Medienberichten arbeitet das Land weiter an waffentauglichem Iran.

Nordkorea zeigt sich bislang unnachgiebig im Streit um sein Atomprogramm. Ursprünglich hätte im September eine weitere Runde der Sechs-Nationen-Gespräche zwischen Nord- und Südkorea, Japan, den USA, Russland und China stattfinden sollen. Pjöngjang verweigerte jedoch die Teilnahme.

Laut Angaben aus Bushs Umfeld erklärte sich Nordkorea inzwischen gegenüber China zur Wiederaufnahme der Gespräche bereit, nannte jedoch kein Datum.

Washington hatte Nordkorea Sicherheitsgarantien, Hilfe bei der Energieversorgung und Hilfe beim Abbau seiner Atomanlagen angeboten, wenn es im Gegenzug sein Atomprogramm vollständig einstellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%