"Washington Post"
CIA soll Al-Kaida-Terroristen in Geheimverliesen festhalten

Der US-Geheimdienst soll in mehreren Ländern geheime Haftanstalten betreiben, in denen Al-Kaida-Topterroristen eingesperrt seien. In den betroffenen Ländern wüssten nur jeweils eine Handvoll Leute von den Machenschaften der amerikanischen Schlapphüte, heißt es.

HB WASHINGTON. Wie die Zeitung "Washington Post" am Mittwoch berichtet, gibt es die Geheimgefängnisse in acht Ländern. Darunter seien Thailand, Afghanistan sowie ein osteuropäischer Staat. Dieser werde auf Wunsch eines hochrangigen US-Vertreters aus Sicherheitsgründen namentlich nicht genannt, da ansonsten dort Vergeltungsanschläge befürchtet werden müssten. Zudem könne der Kampf gegen den Terrorismus behindert werden.

Die Existenz und die genaue Lage der Anstalten sei nur wenigen US-Regierungsmitarbeitern sowie den Staatschefs und ausgewählten Geheimdienstmitarbeitern der betroffenen Länder bekannt. Die CIA habe die Existenz der Gefängnisse bislang nicht bestätigt. Ein Sprecher der thailändischen Regierung beteuerte derweil, in seinem Land gebe es keine Geheimgefängnisse des US-Geheimdienstes.

Dem Bericht nach sitzen in den Haftanstalten derzeit 30 Top-Al-Kaida-Mitglieder ein. Sie seien von der Außenwelt komplett isoliert und hätten keinerlei Rechte. Den von dem Blatt zitierten Regierungs- und Geheimdienstmitarbeitern zufolge betreibt die CIA die Gefängnisse im Ausland, weil es in den USA selbst nicht erlaubt ist, Verdächtige in völliger Isolation gefangen zu halten. In US-Geheimakten erscheinen die Gefängnisse dem Bericht nach lediglich als „schwarze Standorte“ (“black sites“). Es gebe praktisch überhaupt keine Informationen über die Identität der Insassen oder darüber, wie diese verhört und wie lange sie festgehalten würden.

Die US-Regierung geriet zuletzt mehrfach wegen der Behandlung von inhaftierten mutmaßlichen Extremisten im irakischen Gefängnis Abu Ghraib und auf dem US-Stützpunkt Guantanamo auf Kuba in die Kritik.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%