Weißrussland
Ein Hauch von orangefarbener Revolution

Das Ergebnis ist erwartungsgemäß ausgefallen: In der autoritär regierten Republik Weißrussland hat sich der Staatschef Alexander Lukaschenko nach Angaben seines Machtapparats mit deutlicher Mehrheit eine dritte Amtszeit gesichert. Das vorläufige Endergebnis sehe den von Moskau unterstützten Lukaschenko bei 82,6 Prozent der Stimmen, teilte die Wahlleitung am frühen Montagmorgen mit. Doch die Opposition feiert auch einen Sieg.

HB MINSK. Bereits kurz nach Schließung der Wahllokale versammelten sich am Sonntagabend in der Hauptstadt Minsk mehr als 10 000 Oppositionsanhänger, um gegen Wahlfälschung zu protestieren. Sie riefen „Lang lebe Weißrussland!“ und skandierten Milinkewitschs Namen. „Wir haben schon einen riesigen Sieg erzielt“, sagte der wichtigste Oppositionskandidat, der liberale Politiker Alexander Milinkewitsch, bei der Kundgebung. „Die Menschen haben ihre Angst überwunden. Unser Ziel sind neue und faire Wahlen.“ Die Versammlung, die sich nach mehreren Stunden auflöste, war die größte der Opposition seit Jahren.

Die Behörden hatten nach einem von Verhaftungen und Einschüchterungen geprägten Wahlkampf jegliche Versammlung am Wahltag untersagt und gedroht, Personen, die gegen das Ergebnis protestieren, als Terroristen zu verfolgen. Lukaschenko hatte gedroht, jedem „das Genick brechen“ zu lassen, der am Wahltag die öffentliche Ordnung störe. Dennoch hielt sich die Polizei bei der rund dreistündigen Demonstration zurück. Milinkewitsch, der offiziell auf sechs Prozent der Stimmen kam, rief seine Anhänger auf, sich am Montag erneut zu Protestdemonstrationen zu versammeln.

Die Aufrufe Milinkewitschs erinnerten an die Ereignisse in den früheren Sowjetrepubliken Georgien und Ukraine. Dort mussten nach Massenprotesten gegen angebliche Wahlfälschungen die Staatschefs zurücktreten und pro-westlichen Politikern Platz machen.

Seite 1:

Ein Hauch von orangefarbener Revolution

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%