International

_

Weißrussland: Polizei nimmt bei Demonstration Journalisten fest

Rund 2000 Menschen haben in Minsk gegen die Regierung und für die Freilassung von politischen Gefangenen demonstriert. Zehn Menschen wurden dabei festgenommen, darunter offenbar auch unabhängige Journalisten.

Anlass der Proteste gegen Machthaber Alexander Lukaschenko war der sogenannte Freiheitstag, der Jahrestag der ersten Unabhängigkeitserklärung eines weißrussischen Staates 1918. Quelle: dpa
Anlass der Proteste gegen Machthaber Alexander Lukaschenko war der sogenannte Freiheitstag, der Jahrestag der ersten Unabhängigkeitserklärung eines weißrussischen Staates 1918. Quelle: dpa

MinskDie weißrussische Polizei hat bei einer Demonstration in Minsk rund zehn Menschen festgenommen, darunter offenbar auch unabhängige Journalisten. Spezialeinheiten hätten Oppositionelle in Gewahrsam genommen, die Bilder von weißrussischen politischen Gefangenen hielten, sagte Tatjana Rewjako von der Menschenrechtsorganisation Wesna (Frühling). Rund 2000 Menschen beteiligten sich an dem Protestmarsch in der Hauptstadt. Manche schwenkten Flaggen der Opposition, andere riefen „Lang lebe Weißrussland“ und „Nieder mit Lukaschenko“.

Anzeige
Osteuropa

Anlass der Proteste gegen Machthaber Alexander Lukaschenko war der sogenannte Freiheitstag, der Jahrestag der ersten Unabhängigkeitserklärung eines weißrussischen Staates 1918. Lukaschenko regiert sein Land mit harter Hand und unterdrückt die Opposition. Mindestens elf politische Gefangene sitzen derzeit noch in weißrussischen Gefängnissen. Unter ihnen ist auch der ehemalige Präsidentschaftskandidat Nikolaj Statkewitsch.

  • Die aktuellen Top-Themen
Nach Angriffen: Ägypten ruft Notstand in Sinai aus

Ägypten ruft Notstand in Sinai aus

Mindestens 31 Menschen sterben: Nach den Angriffen auf das Militär auf der Halbinsel Sinai ruft Ägypten den Notstand aus. Nahe der Grenze zu Israel und Gaza tritt ab Samstag sogar eine Ausgangssperre in Kraft.

Ukraine-Konflikt: Putin sieht in den USA einen „Raffke“

Putin sieht in den USA einen „Raffke“

Das Säbelrasseln geht weiter: Wladimir Putin sieht im „Vormachtstreben“ der USA eine Gefahr für den Frieden. Das Land würde immer mehr „Zentren des Bösen“ ausmachen. Washington weist die Vorwürfe zurück.

EU-Gipfel: Merkel gegen Nutzung der ESM-Mittel

Merkel gegen Nutzung der ESM-Mittel

EZB-Präsident Draghi hat auf dem EU-Gipfel zu gemeinsamen Maßnahmen gegen die Rezession aufgefordert. Bundeskanzlerin Merkel betonte die Notwenigkeit von Strukturreformen. Eine Nutzung der ESM-Mittel lehnte sie ab.

  • Konjunkturtermine
Konjunkturtermine: Wochenvorschau

Wochenvorschau

Die wichtigsten Ereignisse und Indikatoren in Europa und International