Weiterer Rückschlag für Likud-Partei
Israelischer Verteidigungsminister läuft zu Scharon über

HB JERUSALEM. Der israelische Verteidigungsminister Schaul Mofas hat am Sonntag die Likud-Partei verlassen, um sich der neuen Zentrumspartei von Ministerpräsident Ariel Scharon anzuschließen. Dies bestätigte seine Sprecherin, Talia Somech. Mofas habe sich dazu entschlossen, nachdem Scharon ihm zugesagt habe, dass er sein Amt im Fall eines Siegs der Kadima-Partei bei der Parlamentswahl Ende März behalten könne.

Der Schritt war ein weiterer Rückschlag für Likud, der die israelische Politik seit drei Jahrzehnten dominiert. Scharon trat im November aus dem Likud aus und gründete die Kadima-Partei. Zur Begründung sagte er, er erwarte sich davon größere Handlungsfreiheit, um ein Friedensabkommen mit den Palästinensern erreichen zu können. Mofas hatte sich um die Likud-Führung bemüht, in Umfragen lag er aber zurück. Für die Parlamentswahl wird Scharon ein Sieg vorhergesagt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%