Weiteres Opfer konnte noch nicht identifiziert werden
Minister in Dagestan bei Anschlag getötet

Der Nationalitätenminister von Dagestan, Aruchow, ist bei einem Bombenanschlag getötet worden. Ein weiteres Opfer konnte bislang nicht identifiziert werden.

HB BERLIN. Bei einem Bombenanschlag in der südrussischen Republik Dagestan ist am Freitag ein Minister getötet worden, wie die Polizei berichtete. Sagir Aruchow war für die Volksgruppenpolitik in der Republik zuständig. Die Explosion ereignete sich laut Polizei in seinem Haus in der Hauptstadt Machatschkala, als Aruchow vom Dienst heimkehrte.

Bei dem Anschlag seien insgesamt zwei Personen getötet worden, hieß es weiter. Bei dem zweiten Opfer handele es sich um eine noch nicht identifizierte Frau. Die Hintergründe der Tat waren zunächst nicht klar.

In dem ans Kaspische Meer grenzenden Staat leben zumeist Muslime, aber auch viele zugewanderte Russen. Die Lage ist auch wegen des Kriegs im benachbarten Tschetschenien gespannt. Seit Monaten gibt es Anschläge auf die Polizei und andere Sicherheitskräfte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%