Weiterreise in die Türkei geplant: Rice: Zeit für «neues Kapitel» in Beziehungen zwischen USA und Europa gekommen

Weiterreise in die Türkei geplant
Rice: Zeit für «neues Kapitel» in Beziehungen zwischen USA und Europa gekommen

US-Außenministerin Rice sieht die Zeit für eine Erneuerung der transatlantischen Beziehungen gekommen. Gute Zusammenarbeit sei etwa bei der Lösung des Nahost-Konflikts nötig, sagte sie bei ihrem Besuch in Polen.

HB BERLIN. US-Außenministerin Condoleezza Rice hat bei ihrem Besuch in Polen gesagt, es sei die Zeit für ein «neues Kapitel» in den vom Irak-Krieg belasteten Beziehungen zwischen den USA und Europa gekommen. Nötig sei etwa eine enge Zusammenarbeit in der Lösung des Nahost-Konflikts, beim Aufbau demokratischer Institutionen in Afghanistan, Georgien und der Ukraine. Auch Russland sollte in diese Bemühungen eingebunden werden, sagte die US-Außenministerin.

Bei dem Treffen mit ihrem polnischen Amtskollegen Adam Daniel Rotfeld lobte Rice Polen für sein Engagement im Irak. Sie forderte von der polnischen Regierung, keine Truppen aus dem Irak abzuziehen. Im Moment sind 2500 polnische Soldaten im Irak stationiert, Polen hat aber bereits angekündigt, die Truppenstärke noch in diesem Monat auf 1700 Mann zu verringern.

Rotfeld und Rice sagten nach ihrem Treffen, es gebe gute Nachrichten für die Beziehungen zwischen den beiden Ländern im Hinblick auf die Visa-Anforderungen für polnische USA-Reisende und die Aufwertung des polnischen Militärs. Einzelheiten werden demnach erst nach dem Besuch des polnischen Präsidenten Aleksander Kwasniewski in Washington am kommenden Mittwoch bekannt gegeben.

Die neue US-Außenministerin Rice ist auf einer Antrittsreise durch Europa und den Nahen Osten. Am Freitag hatte sie mit Bundeskanzler Gerhard Schröder in Berlin gesprochen. Thema war etwa der Besuch von US-Präsident George W. Bush am 23. Februar in Mainz. Am Nachmittag wollte Rice in die Türkei weiterfliegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%