Weltgeschichten unserer Korrespondenten

Sommerbeginn auf der Südhalbkugel
Wenn sich Südafrika in Bernstein taucht

Zum Jahreswechsel herrscht Stillstand am Kap: Viele Südafrikaner besuchen zu Beginn des Südsommers ihre Heimatdörfer auf dem Land oder fahren hinab zur Küste. Idyllische Eindrücke aus einer kargen Steppe.
  • 1

JohannesburgMit Beginn des Südsommers und der langen Ferien kommt das Leben auch in Südafrika zwischen Dezember und Januar vielerorts zum Stillstand. Während die meisten Schwarzen in ihre Heimatdörfer auf dem Land zurückkehren, beginnt für viele Weiße der alljährliche Treck aus dem Wirtschaftsmoloch Johannesburg hinab zur Küste. Eine riesige Blechlawine wälzt sich nun vom sonnenverbrannten Highveld hinab nach Kapstadt – und sorgt dort dort nicht nur für noch vollere Straßen, sondern oft auch für kräftig überhöhte Preise in Restaurants und Strandbars.

Wer dem Ansturm entrinnen will, muss in die entgegengesetzte Richtung ziehen, etwa nach Namibia. Schon bei der Fahrt durch die Weite des Swartlands, der Kornkammer des Westkaps, das Kapstadt umgibt, verspürt man ein anderswo längst verlorengegangenes Freiheitsgefühl – auch wenn die Temperaturen schnell über die 40 Grad-Marke klettern. Hier fliegt die Straße unter den Rädern dahin, ohne dass der Horizont sich groß verändern würde. Eine Landschaft aus bizarren Wolkentürmen, aus Sternen, Stille, Weite und Einsamkeit, die Südafrikas Menschen wie wenig anderes geprägt hat.

Wer morgens am Fuße des Tafelbergs aufbricht, erreicht den träge dahinfließenden Oranje, Südafrikas Grenzfluss zu Namibia, noch vor Einbruch der Dunkelheit. Oft staut sich an seinen Ufern die Hitze zwischen den malerischen Hügelketten. Etwas weiter stromauf liegt in einer Flusswindung die zu Beginn des 19. Jahrhunderts gegründete Missionsstation Pella mit ihrer kleinen, weißgetünchten Kirche und einem Hain von Dattelpalmen. Die Missionare aus Europa, die bis hierhin oft wochenlang unterwegs waren, hatten ein untrügliches Gespür für ein idyllisches Plätzchen in der kargen Steppe .

Seite 1:

Wenn sich Südafrika in Bernstein taucht

Seite 2:

Aus Lüderitz wird !Nami≠nus

Kommentare zu " Sommerbeginn auf der Südhalbkugel: Wenn sich Südafrika in Bernstein taucht"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich. http://www.handelsblatt.com/netiquette 

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%