Weltwirtschaftsforum in Davos: Einzelhandel hofft auf gutes Geschäft

Weltwirtschaftsforum in Davos
Einzelhandel hofft auf gutes Geschäft

Während die Mächtigen der Welt sich beim WEF in Davos treffen, macht sich die Geschäftsstraße im Schweizer Alpenort bereit auf umsatzstarke Tage. Denn viele Inhaber hoffen auf ein gutes Geschäft mit der globalen Elite.
  • 1

DavosPromenade heißt die Hauptstraße im Schweizer Alpenort Davos. An der Flanier-Meile liegen nicht nur exklusive Herbergen wie das Steigenberger Grandhotel Belvédère, wo sich während des Weltwirtschaftsforums die führenden Politiker und Wirtschaftslenker treffen – und unzählige Veranstaltungen und Partys stattfinden. Hier sind auch die Geschäfte: Noble Marken wie Bogner, Rolex oder Bally, aber auch ganz normale Läden.

Viele Inhaber hoffen auf ein gutes Geschäft mit der globalen Elite. Davos profitiere stark vom Gipfeltreffen, sagt der Landammann der Gemeinde, Tarzisius Caviezel. Studien schätzten die Wertschöpfung im Bereich von 40 bis 60 Millionen Franken für die lokale Wirtschaft.

Mike Käch steht mit weißer Schürze neben seiner Tochter hinter der Theke von Gourmet Käch, in der sich eine Käsespezialität an die andere reiht. Zwar ist das alljährliche Forum im Januar nicht seine umsatzstärkste Zeit; die ist während des Spengler Cup. Das 1923 zum ersten Mal ausgetragene Eishockey-Turnier, das jedes Jahr zwischen Weihnachten und Silvester in Davos stattfindet, lockt Tausende Fans in die 13.000-Einwohner-Gemeinde. Aber einheimische Leckerbissen wie Irene’s Nusstörtli verkaufen sich zum Weltwirtschaftsforum dann doch häufiger. Und auch die Unternehmen ordern bei Käch feine Käse- oder Fleischplatten und Wein für ihre Veranstaltungen.

Einige von ihnen haben sich links und rechts von Gourmet Käch auf der Promenade angesiedelt. Viele Inhaber vermieten ihre Ladenlokale an Unternehmen, die am Forum teilnehmen. Dann werden kurzerhand die Regale leergeräumt. Dort wo sonst Schuler Bücher zu finden ist, sitzt jetzt die Delegation des US-Softwarekonzerns Salesforce an Tischen über Laptops. Am Schaufenster eines anderen Ladens lehnt ein Schild der Deutschen Börse.

Seite 1:

Einzelhandel hofft auf gutes Geschäft

Seite 2:

Der Franken beunruhigt die Ladeninhaber

Kommentare zu " Weltwirtschaftsforum in Davos: Einzelhandel hofft auf gutes Geschäft"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Einzelhandel hofft auf gutes Geschäft

    --------------------------------------------------

    Einzelhandel hofft auf gutes Geschäft

    UND

    Der Bürger hofft auf dem Lotto-Gewinn

    ABER

    BEIDES WIRD NICHT EINTREFFEN !!!

    ARBEITSPLÄTZE FEHLEN IN EUROPA...

    Ohne Arbeitsplätze mit REAL-LÖHNE...AUCH KEINE KAUFKRAFT !!!





Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%