Werbung für Haushaltsabstimmung
Abzug aus Gazastreifen schneller als erwartet

HB BERLIN. Der Rückzug Israels aus dem Gazastreifen soll nur noch höchstens vier Wochen statt der zunächst geplanten drei Monate dauern. Das wurde am Freitag bekannt.

Verteidigungsminister Schaul Mofas habe den neuen Zeitplan am Freitag gebilligt, hieß aus Kreisen des Ministeriums. Der Rückzug aus dem Gazastreifen und aus vier Siedlungen im Westjordanland solle im Juli beginnen und nach drei bis vier Wochen abgeschlossen sein.

Die ersten Pläne der israelischen Streitkräfte sahen noch einen drei Monate dauernden Abzug vor. Die Regierung ist besorgt, dass ein längerer Abzug nur zu vermehrten Konflikten zwischen den Siedlern, von denen einige den Abzug vehement ablehnen, und den Soldaten führen werde.

Ministerpräsident Ariel Scharon warb unterdessen um Unterstützung für eine Haushaltsabstimmung, bei der Abgeordnete seiner eigenen Likud-Partei die Regierung zu Fall bringen könnten. Die 13 Abgeordneten, die gegen den geplanten Abzug aus dem Gaza-Streifen eintreten, haben angekündigt, gegen den Haushaltsplan zu stimmen, der spätestens bis zum 31. März verabschiedet werden muss.

Andernfalls müssten Neuwahlen angesetzt werden, was die geplante Räumung der jüdischen Siedlungen im Gazastreifen zumindest verzögern

würde.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%