Wichtige Ämter unbesetzt
Irakischer Regierungsrat ernennt Minister

Der von den USA eingesetzte Regierende Rat im Irak hat am Montag 25 Minister ernannt, einige wichtige Ämter jedoch unbesetzt gelassen. Ernannt wurden unter anderem der Kurden-Politiker Hoschjar Sebari zum Außen- sowie Ibrahim Bahr el Ulum zum Ölminister.

Reuters BAGDAD. Bevor eine neue gewählte Regierung eingesetzt ist, bleibt die oberste zivile Instanz im Irak jedoch US-Verwalter Paul Bremer. Neu eingerichtet wurde ein Ministerium für Menschenrechte. Die Posten des Verteidigungs- und Informationsministers wurden nicht besetzt. Auch ein Ministerpräsident wurde nicht ernannt. Das Bauministerium wird von einer Frau geleitet.

Der Regierende Rat war im Juli eingesetzt worden und soll die US-geführte Verwaltung im Irak unterstützen, bis eine souveräne Regierung die Amtsgeschäfte übernimmt. Seine Mitglieder vertreten die verschiedenen politischen, religiösen und ethnischen Gruppen im Land. Die Entscheidungen des Rates können von der US-Zivilverwaltung mit einem Veto blockiert werden. Der Rat hat bereits einen Ausschuss ernannt, der eine neue Verfassung ausgearbeitet hat, die die Voraussetzung für freie Wahlen schaffen soll.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%