„Wie im Kalten Krieg“ China kritisiert US-Verteidigungsstrategie

Der Konflikt zwischen China und den USA spitzt sich weiter zu. Der Frust über die Amerikaner wächst in den politischen und wirtschaftlichen Zirkeln Chinas. Die neue US-Verteidigungsstrategie sorgt nun für weiteren Unmut.
Kommentieren
Der Konkurrenzkampf der USA mit Ländern wie Russland und China wird größer. Quelle: AP
„Räuberische Wirtschaftspolitik“

Der Konkurrenzkampf der USA mit Ländern wie Russland und China wird größer.

(Foto: AP)

Peking Die chinesische Regierung hat die vor wenigen Tagen vorgelegte neue US-Verteidigungsstrategie als rückwärtsgewandt kritisiert. Die Strategie zeige ein „Denken wie im Kalten Krieg“ und sei voll mit unrealistischen Annahmen von Nullsummenspielen, zitierte die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua am Sonntag einen Sprecher des Verteidigungsministeriums in Peking.

„China hat konsequent den Weg der friedlichen Entwicklung eingeschlagen und eine defensive nationale Verteidigungspolitik verfolgt“, sagte Ministeriumssprecher Ren Guoqiang. In der am Freitag vorgelegten US-Verteidigungsstrategie macht das Pentagon deutlich, dass es nicht mehr im Terrorismus, sondern im militärischen Konkurrenzkampf mit Ländern wie Russland und China die größte Herausforderung sieht.

Es werde zunehmend klarer, dass China und Russland eine Welt formen wollten, „die im Einklang mit ihrem autoritären Modell steht“, steht in der Zusammenfassung der Strategie. China sei ein strategischer Konkurrent, der seine Nachbarn mit einer „räuberischen Wirtschaftspolitik“ schikaniere und eine Aufrüstung im Südchinesischen Meer vorantreibe, heißt es in dem Bericht weiter. Ren betonte hingegen, dass China im Südchinesischen Meer sein „souveränes Recht“ ausübe, so Xinhua.

„Wir haben eine Freundschaft entwickelt“
Staatsbesuch Xi Jinping in den USA
1 von 13

Chinas Staatspräsident und seine Frau Liyuan Peng bei ihrer Ankunft am Donnerstag auf dem Flughafen Palm Beach International Airport in Florida (USA). Hier gibt es einen ausführlichen Artikel zu dem Treffen.

Empfangskomitee
2 von 13

US-Außenminister Rex Tillerson (2. v. l.) und seine Frau Renda St. Clair (l.) nehmen die Gäste in Empfang.

Kolonne
3 von 13

Präsident Xi Jinping fährt mit einer Limousine zum Eau Palm Beach Spa and Resort in Manalapan, Florida, wo er während des Staatsbesuchs untergebracht ist.

Präsidententreffen
4 von 13

Im Beisein seiner Gattin Melania (r.) begrüßt Donald Trump (2. v. r.) seinen chinesischen Amtskollegen und dessen Frau, bevor sie zum Dinner in Trumps Anwesen Mar-a-Lago schreiten.

Willkommen
5 von 13

Auf dem roten Teppich posieren sie für die versammelte Presse. Xi Jinping ist zwei Tage zu Gast in den USA.

Luxusanwesen
6 von 13

Im Mar-a-Lago Club, auch genannt „Winter White House“, hält Trump Meetings ab. Hier gibt es mehr Bilder zu dem Anwesen.

Gesprächsrunde
7 von 13

Die First Lady Melania Trump, die beiden Präsidenten und Xis Frau Peng Liyuan nehmen gemeinsam ein Getränk. Die Dolmetscher erleichtern das Gespräch.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "„Wie im Kalten Krieg“: China kritisiert US-Verteidigungsstrategie"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%