International
Wieder Tote auf Haiti

Auf der Insel Haiti sind in den vergangenen Tagen bei der Verbrechensbekämpfung mehrere Menschen ums Leben gekommen. So haben Einheiten der UN-Schutztruppe MINUSTAH bei einer Schießerei zwei Anhänger des Anfang 2004 gestürzten Präsidenten Bertrand Aristide getötet.

HB PORT-AU-PRINCE. Einer der Getöteten soll - wie in Port-au-Prince mitgeteilt wurde - für den Mord an dem im Juli entführten Journalisten Jacques Roche verantwortlich gewesen sein.

Bewohner der Hauptstadt berichteten unterdessen, die Sicherheitslage, die sich in den vergangenen Monaten gefährlich zugespitzt hatte, beginne sich zu beruhigen. Polizei und MINUSTAH hätten zu arbeiten begonnen. So befreiten die Blauhelme am Wochenende eine Geisel im berüchtigten Stadtviertel Bel Air und nahmen elf Kidnapper fest.

Einwohner des Stadtviertels Solino töteten einer Meldung der Nachrichtenagentur Haiti Press zufolge fünf Mitglieder einer bewaffneten Gruppe, die das Viertel seit Monaten terrorisiert. Seit Anfang Juli haben die MINUSTAH und die haitianische Polizei ihren Kampf gegen das Verbrechen und gegen die Banden verstärkt, die mit Gewalt die Rückkehr von Aristide erzwingen wollen.

Noch in diesem Jahr soll unter dem Schirm der Vereinten Nationen in Haiti ein neuer Präsident gewählt werden. Auch die Aristid-Partei, Lawalas, will an der Wahl teilnehmen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%