Wieder US-Soldat unter den Toten
Neue Anschläge im Irak

Drei Anschläge über das Land verteilt zeigen deutlich wie angespannt die Lage im Irak ist. Insgesamt drei Menschen wurden getötet - darunter ein US-Soldat.

HB BAGDAD. Bei drei Bombenanschlägen im Irak sind zwei Iraker und ein US-Soldat getötet worden. Zwölf Menschen wurden verletzt, darunter auch zwei Kinder.

Die beiden Iraker starben nach Berichten des Fernsehsenders CNN Turk am Dienstagabend bei einem Anschlag mit einer Autobombe in der nordirakischen Stadt Erbil. Die Autobombe sei in der Nähe eines von US-Truppen benutzten Gebäudes detoniert. Der US-Soldat kam nach Angaben des US-Zentralkommandos am selben Tag nordöstlich der irakischen Hauptstadt Bagdad bei einem Angriff auf ein Militärfahrzeug ums Leben. Dabei sei ein weiterer Soldat verletzt worden.

Das Hauptquartier der dänischen Streitkräfte in der südirakischen Stadt El Kurnah wurde mit Panzerabwehrraketen beschossen. Wie das Heereskommando in Kopenhagen am Mittwoch mitteilte, wurde bei dem Angriff am Dienstagabend niemand verletzt, weil die Raketen ihr Ziel verfehlten. Das dänische Hauptquartier war in den vergangenen beiden Wochen bereits zwei Mal mit Panzerabwehrraketen beschossen worden. Dänemark hatte die USA auch im Krieg militärisch aktiv unterstützt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%