Wiederaufbau-Fonds
Japan hilft dem Irak mit 40 Mill. Dollar für Parlamentswahl

Japan will den Irak bei der Ausrichtung von Parlamentswahlen im Januar mit 40 Mill. Dollar unterstützen. Das bot der japanische Außenminister Nobutaka Machimura zum Auftakt einer zweitägigen Geberkonferenz in Tokio an. Damit wolle Japan dazu beitragen, dass die Wahlen erfolgreich und wie geplant stattfinden.

HB TOKIO. Die zugesagten Finanzmittel sind Teil eines Beitrages Japans in Höhe von insgesamt 490 Mill. Dollar für den Internationalen Wiederaufbau-Fonds für den Irak. Japan forderte vor Vertretern von 57 an der Geberkonferenz teilnehmenden Staaten und Organisationen zugleich, dass alle Länder zu einem reibungslosen Verlauf der geplanten Wahlen im Irak beitragen.

Es ist die erste internationale Geberkonferenz zu diesem Thema seit der Machtübergabe an den Irak durch die von den USA geführte Übergangsregierung am 28. Juni. Der stellvertretende US-Außenminister Richard Armitage bekräftigte den Willen seiner Regierung, dem Irak bei der Verbesserung der Sicherheitslage zu helfen. Dies sei höchste Priorität für Iraks Interimsregierung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%