Wikileaks-Depeschen
Barcelona für USA Zufluchtsstätte von Terroristen

Die Gefahr islamistischer Terroranschläge reift womöglich mitten in Europa. Laut den von Wikileaks veröffentlichten US-Diplomatendepeschen ist das spanische Barcelona wichtigster Stützpunkt von Extremisten im Mittelmeerraum. Die Regierung in Madrid scheint diese Auffassung zu teilen.
  • 3

HB MADRID. Die USA halten die spanische Region Katalonien mit ihrer Hauptstadt Barcelona für die wichtigste Operationsbasis radikaler Islamisten im Mittelmeerraum. Dies geht aus US- Diplomatendepeschen hervor, die der Enthüllungsplattform Wikileaks zugespielt und am Samstag von der Madrider Zeitung „El País“ veröffentlicht wurden. Aus diesem Grund betrieben die USA seit zwei Jahren ein großes Spionagezentrum in ihrem Konsulat in Barcelona. Die spanischen Behörden teilten die Sorgen Washingtons bezüglich der Aktivitäten von Islamisten in Katalonien.

Die Befürchtungen basieren laut den geheimen Dokumenten auf der großen Zahl legaler wie illegaler Immigranten aus Marokko, Tunesien, Algerien, Pakistan und Bangladesch in der Region. Sie lebten größtenteils am Rande der spanischen Gesellschaft, seien oftmals arbeitslos und könnten ihre Religion nur selten würdevoll ausüben. Dies schaffe einen Nährboden zur Rekrutierung von Terroristen: „Es liegt eine klare Bedrohung vor.“ Spaniens zweitgrößte Stadt Barcelona sei angesichts des Drogenhandels und der Geldwäsche zudem ein Zentrum des organisierten Verbrechens.

Im Januar 2008 hatte die spanische Polizei in Barcelona eine Gruppe pakistanischer Terroristen zerschlagen, die einen Anschlag auf die U-Bahn der Mittelmeermetropole plante. Anfang Dezember dieses Jahres nahm die Polizei in Barcelona sechs Pakistaner und einen Nigerianer fest, die Terrorgruppen des Al-Kaida-Netzes mit gefälschten Pässen und Visa versorgt haben sollen.

Im März 2004 war die spanische Hauptstadt Madrid Schauplatz verheerender islamistischer Anschläge. Bei der Explosion mehrerer Bomben in Pendlerzügen wurden damals 191 Menschen getötet und mehr als 1800 verletzt.

Kommentare zu " Wikileaks-Depeschen: Barcelona für USA Zufluchtsstätte von Terroristen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • "Terrorismus ist der Krieg der Armen und der Krieg ist der Terrorismus der Reichen."
    Peter Ustinov

  • Assange bekommt ´ne Einzelzelle. Wollen wir mal hoffen, das er nicht unverhofft an einer seltenen Krankheit verstirbt oder plötzlich amerikanischen
    (mit Hilfestellung) Selbstmord begeht.

  • Terrorismus ensteht da, wo Rechtstaatlichkeit und Menschlichkeit aus den Fugen geraten sind. Hätten die USA das Geld ihrer Militärausgaben in zivile Hilfsprojekte investiert, dann würde es heute keine Terroristen mehr geben. Mit falschen beweismitteln fremde Länder zu überfallen, ist auch eine Art von Terrorismus. Vielleicht sogar die schlimmste.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%