International

_

Wirtschaft: Japans fünf große Probleme

Viel stärker als erwartet ist die japanische Handelsbilanz ins Minus gerutscht. Schuld daran sind nicht nur das Reaktorunglück und die Euro-Krise. Die einstige Exportnation hat noch ganz andere Probleme.

Bild 2 von 6

Das schrumpfende Land

In Japan wird die Bevölkerung in Zukunft noch stärker abnehmen als in Deutschland. So wird der Anteil der über 65-Jährigen bis 2050 von 23 auf 38 Prozent steigen. In vielen Dörfern ist diese Zukunft schon heute Realität. Die Gründe dafür liegen im rapiden Fall der Geburtenrate, der hohen Lebenserwartung - und der Weigerung der Politik, gezielt mehr Einwanderer ins Land zu lassen.

Daher sorgen sich junge Japaner zunehmend, dass ihre Renten nicht sicher sind. Sollte es nicht gelingen, mehr Jobs für Frauen zu schaffen und Ältere länger im Beruf zu halten, könnte der Arbeitskräftepool bis 2030 um 13 Prozent auf 54,5 Millionen Beschäftigte absacken, prognostiziert das Arbeitsministerium.

Bild: dapd