Wladimir Putin: Kreml wirft Westen Umsturzversuch vor

Wladimir Putin
Kreml wirft Westen Umsturzversuch vor

Das Verhältnis zwischen Russland und dem Westen ist angespannt. Der Kreml wirft seinen Rivalen vor, Präsident Wladimir Putin stürzen zu wollen – und macht zugleich deutlich, dass sich das Land nicht brechen lässt.
  • 21

MoskauIm Ukraine-Konflikt hat Kremlsprecher Dmitri Peskow dem Westen in ungewöhnlicher Schärfe einen Versuch des Sturzes von Präsident Wladimir Putin vorgeworfen. „Im Westen wird versucht, Putin als eine Seite des Konflikts hinzustellen, ihn in der internationalen Politik zu isolieren, Russland wegen eigener wirtschaftlicher Interessen zu erwürgen und einen Sturz Putins herbeizuführen“, sagte Peskow in einem am Mittwoch veröffentlichten Interview der Zeitung „Argumenty i Fakty“.

Zugleich machte er deutlich, dass sich Russland nicht brechen lasse. „Es ist alles unter Kontrolle, wir wissen, was zu tun ist, wie es zu tun ist, und wir haben alles dafür“, meinte der Putin-Sprecher.

Über die Lage im Konfliktgebiet Donbass sagte der Vertraute Putins, der Krieg sei nur durch einen innerukrainischen Dialog zu lösen. Die ukrainische Regierung müsse dazu mit den Aufständischen in den russischsprachigen Regionen Donezk und Lugansk Gespräche beginnen.

Der Weg der Gewalt führe in die „Sackgasse“, warnte Peskow.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Wladimir Putin: Kreml wirft Westen Umsturzversuch vor"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Herr Santos,
    Sitzen Sie auch dort, dass Sie so bestimmend behaupten
    wer-was in RU will.

    Und Ihre teritoriale Spinnerei ist nur Volksverhetzung

    Genau wie dieser Schoko-Prinz "er verteidigt auch D"

    Russland hat all diesen Ländern die FREIHEIT gegeben
    womit diese "Idioten" nichts anfangen können, und sich
    erneut einer westlichen Diktatur unterwerfen.

  • Herr Ronny Michael,
    Welchen Volksentscheid wollen Sie NICHT anerkennen?
    - Kossovoalbaner in Jugoslawien,oder Albanische Touristen
    die in Kossovo Ihre Stimmen abgaben. Unter Aufsicht USA
    - Das Volk auf der Krim
    Ah ja Sie machen den Unterschied - nur Kossovo war im Sinne
    EU/USA

    Übrigens wer ist der größere Feind der Deutschen?
    - Die Russen, die DDR/Polen/Ukraine u.a. zurückgaben


    - Die USA die Ihre Besetzungsrechte NIE aufgeben
    ausser 3.000 T geraubtes "Nazigold"

    Das deutsche Volk war schon immer BLÖD
    die Obrigkeit denkt.

  • Kreml wirft Westen Umsturzversuch vor

    ------------------------------------------------------

    Im KGB sitzen Altkommunisten...

    die wieder die ehemalige Russische Terroterialgröße zurück

    haben wollen.

    Dass Putin mit und durch den KGB Groß geworden ist

    ist bereits Weltweit bekannt.

    Wer einen Freundes Dienst einst einmal angenommen hat...

    will sich jetzt als Treuer Freund beweisen ?????

    Die Rechnung geht aber nicht auf...

    weil die Welt heute politisch aufgeklärt ist !!!

    Ob der Kreml bleibt oder abgewählt wird ist eine Entscheidung des russischen Wählers.

    Und die Russische Bevölkerung steht mehr zu Patriotismus als der Europäer.

    Fraglich bleibt ob die tatsächliche Entscheidung der Russische Wähler auch in Russland anerkannt werden !

    Die Russische Gefängnisse sind immer noch überfüllt von

    Gegner die sich dem Russischen Diktat nicht unterwerfen lassen wollen.

    Schnell wird man dann einfach als Terrorist abgestempelt und eingesperrt.

    Somit wird der Kampf gegen dem Terrorismus auch von so mancher Staat missbraucht um menschen einfacher aus dem verkehr abzuziehen !!!!!





Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%