Zahlreiche Tote
Anschlag auf Büro der irakischen Nationalgarde

Irakische Sicherheitskräfte sind erneut Ziel eines Attentats geworden. Bei einem Bombenanschlag auf ein Rekrutierungsbüro der Nationalgarde in Kirkuk wurden mehrere Menschen getötet.

HB BERLIN. Vor einem Gebäude der irakischen Nationalgarde in Kirkuk ist am Samstag eine Autobombe explodiert. Nach Angaben eines Sprechers der Sicherheitskräfte wurden dabei mindestens 20 Menschen getötet und 16 weitere verletzt.

Der Sprecher berichtete, die Bombe sei vor einem Rekrutierungsbüro der Nationalgarde detoniert. Dort hätten zahlreiche Menschen angestanden, um sich für eine Anstellung zu bewerben. Ein Sprecher der US-Armee sagte, Wachen hätten das Feuer eröffnet, als der Wagen des Selbstmordattentäters auf die Menge zugerast sei.

Auf der Straße vor dem Gebäude lagen zahlreiche blutüberströmte Körper, wie Agenturkorrespondenten berichteten. Die Feuerwehr versuchte, das brennende Auto des Attentäters zu löschen.

Irakische Sicherheitskräfte wurden bereits zum dritten Mal in dieser Woche das Ziel von Anschlägen. Erst am Freitag waren bei einem Selbstmordattentat auf einen Polizeikonvoi 13 Menschen getötet worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%