Zahlreiche Verletzte
Neues Attentat nahe Regierungsratgebäude in Bagdad

Eine weitere Autobombe hat am Montag die irakische Hauptstadt erschüttert. Bei der Explosion wenige Meter von der Straßenserrre des US-Militärs entfernt kamen mindestens drei Menschen ums Leben.

HB BAGDAD. Bei der Explosion einer Autobombe in der Nähe des Regierungsratsgebäudes in Bagdad sind am Montag mindestens drei Menschen ums Leben gekommen, darunter wahrscheinlich auch ein Selbstmordattentäter. Das berichteten Krankenhausärzte und US-Soldaten vor Ort. Mitarbeiter des Yarmuk-Krankenhauses sprachen von 23 Verletzten.

Der Anschlag ereignete sich nur wenige Meter von der Straßensperre des US-Militärs entfernt, vor der zwei Wochen zuvor Regierungsratspräsident Isseddin Salim getötet worden war. Zunächst war unklar, wem der Anschlag gegolten hatte. Der arabische Nachrichtensender El Arabija berichtete, das Attentat habe Regierungsratsmitglied Muwaffak el Rubai treffen sollen.

„Ich verstehe das nicht, es waren doch nur Zivilisten auf der Straße“, sagte Anwohnerin Ahlam el Schamiri, die mit ihren Nachbarn fassungslos zusah, wie die Sanitäter auf der Straße Leichenteile einsammelten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%