Zeitung veröffentlicht Fotos
Foltervorwürfe gegen britische Soldaten

Nicht nur amerikanisches Militär, sondern auch Briten sollen gefangene Iraker misshandelt haben. Eine britische Zeitung veröffentlichte Fotos.

HB BERLIN. Britische Soldaten haben nach Informationen des «Daily Mirror» Gefangene in Irak gefoltert. Die Zeitung veröffentlichte Fotos, auf denen zu sehen ist, wie ein etwa 18- bis 20-jähriger Mann anscheinend mit einem Gewehrkolben verprügelt wird. Die Soldaten hätten dann auf ihrem Opfer uriniert, hieß es. Der Mann habe seine Peiniger um Gnade angefleht, sie hätten dennoch nicht von ihm abgelassen.

Nach achtstündigen Misshandlungen sei der Iraker mehr tot als lebendig gewesen, schreibt der «Daily Mirror». Blutüberströmt und mit gebrochenem Kiefer sei er in das Gefangenenlager zurückgebracht und dort von einem fahrenden Laster abgeworfen worden. Sein weiteres Schicksal sei unbekannt.

Die schockierenden Fotos hat die Zeitung nach eigenen Angaben von zwei Soldaten erhalten. Einer soll direkt an der Folter beteiligt gewesen sein. Das britische Verteidigungsministerium ordnete noch am Freitagabend eine Überprüfung der Vorfälle an.

Zuvor hatte sich die US-Regierung dafür entschuldigt, dass amerikanisches Militär irakische Häftlinge misshandelt hatte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%