„Zockermentalität beenden“
EU erwägt Grenzen für Boni von Fondsmanagern

Wie die Banker, so die Fondmanager: Der Wirtschafts- und Währungsausschuss der EU will nun auch die Boni für Manager von Publikumsfonds begrenzen. Endgültig ist die Entscheidung aber noch nicht.
  • 0

BrüsselNach dem Erfolg mit den Grenzen für Banker-Boni knöpft sich das Europäische Parlament die Fondsmanager vor. Der Wirtschafts- und Währungsausschuss stimmte am Donnerstag in Brüssel dafür, auch die Bonuszahlungen an Manager von Publikumsfonds in der Regel auf die Höhe des Grundgehalts zu beschränken. Die Mehrheit war mit 22 zu 16 Stimmen allerdings so knapp, dass erst das Plenum des Parlaments ein Votum abgeben soll, ehe die Abgeordneten mit dieser Forderung in die Verhandlungen mit den Mitgliedstaaten ziehen wollen.

Der Verhandlungsführer des Parlaments, der Grünen-Europaabgeordnete Sven Giegold, gab sich zuversichtlich, dass die Vollversammlung zustimmt. Die Ausschuss-Vorsitzende Sharon Bowles von den britischen Liberalen erklärte hingegen, die Regeln zu Banken könnten nicht eins zu eins für Fondsmanager übernommen werden. Die Position kann sich damit noch ändern. Unter die Richtlinie für Publikumsfonds, die überarbeitet werden soll, fallen die meisten von Kleinanlegern erworbenen Fonds mit einem Gesamtvolumen von fast 6,3 Milliarden Euro.

Die Politiker wollen in Zukunft hohe Bonuszahlungen verhindern, weil diese die Risikofreude der Finanzbranche noch angeheizt und so zur Banken- und Schuldenkrise beigetragen hätten. Mitgliedstaaten und Parlament hatten sich am Mittwochabend abschließend über die Vorschriften für Banken geeinigt. Nur bei Zustimmung der Aktionäre kann die Sonderprämie doppelt so hoch sein wie das Grundgehalt.

Die Regeln gelten ab Januar 2014, werden damit aber nicht auf die Bonuszahlungen für 2013 angewandt. „Die Zockermentalität muss umfassend beendet werden“, erklärte Giegold. Neben den Managern von Publikumsfonds müssten auch die von Hedge-Fonds entsprechenden Regularien unterworfen werden.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " „Zockermentalität beenden“: EU erwägt Grenzen für Boni von Fondsmanagern"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%