Zu acht Anschlägen bekannt
ETA droht erneut mit Anschlägen auf Tourismus-Zentren

Die baskische Separatistenorganisation ETA hat erneut mit Terroranschlägen auf touristische Einrichtungen in Spanien gedroht. „Wer sich in ein Kriegsgebiet begibt, läuft Gefahr, dass ihm etwas zustößt“, heißt es in einem Kommuniqué der ETA, das die baskische Zeitung „Gara“ am Sonntag veröffentlichte.

HB/dpa BILBAO. Die spanische Tourismusbranche sei ein Ziel, gegen das die ETA „mit ganzer Kraft zuschlagen“ werde.

Die ETA bekannte sich in dem Schreiben zu acht Terroranschlägen der vergangenen Wochen. Dazu gehörten auch die Bombenanschläge auf zwei Urlauberhotels in Alicante und Benidorm, bei denen vor knapp zwei Wochen 13 Menschen, darunter ein 24-jähriger Sprachstudent aus Hamburg, verletzt worden waren.

Neben dem Tourismus hat die ETA die baskische Wirtschaft zu einem bevorzugten Ziel ihrer Anschläge gemacht. Am Samstag ließ die Terror- Organisation in einem Autounternehmen in der Nähe der nordspanischen Industriemetropole Bilbao eine Bombe mit fünf Kilogramm Dynamit explodieren. Es wurde niemand verletzt. Allerdings entstand nach Angaben des Innenministeriums der autonomen baskischen Regierung erheblicher Sachschaden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%