Zwei Festnahmen
Ein Toter bei Anschlag vor Uno-Büro im Kosovo

Bei einem neuen Sprengstoffanschlag gegen ein Uno-Polizeibüro im Kosovo ist erstmals ein Mensch getötet worden.

HB/dpa PRISTINA. Vier weitere Personen seien dabei am Donnerstagabend in der zwischen Serben und Albanern geteilten Stadt Kosovska Mitrovica verletzt worden, sagte ein Uno-Sprecher in Pristina. Die Polizei nahm am Freitag zwei Verdächtige fest.

Angreifer hätten aus einem Auto heraus zwei Sprengkörper vor das regionale Uno-Hauptquartier in der Stadt geworfen. Die Verletzten seien keine Uno-Mitarbeiter gewesen. Der Anschlag wurde im fast ausschließlich von Albanern bewohnten Süden der Stadt verübt. Im Norden Mitrovicas leben überwiegend Serben.

Es war der bereits dritte Angriff auf die Uno-Polizei im Kosovo, nachdem ein Gericht Haftstrafen von bis zu 17 Jahren gegen vier frühere Kämpfer der aufgelösten Kosovo-Befreiungsarmee UCK wegen Kriegsverbrechen ausgesprochen hatte. Dagegen hat es im Kosovo auch mehrere Demonstrationen aufgebrachter Albaner gegeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%