Zwei türkische Geiseln waren am Mittwoch freigelassen worden
USA und andere Staaten gegen Zugeständnisse an Entführer

Nach der Welle von Entführungen im Irak haben die USA eine gemeinsame Initiative der im Irak engagierten Staaten gegen Zugeständnisse an Kidnapper angekündigt.

HB WASHINGTON. Die anderen Staaten der nach US-Angaben 31 Länder umfassenden Koalition würden in Kürze ähnliche Erklärungen abgeben, sagte der Sprecher des US-Außenministeriums, Richard Boucher, am Mittwoch in Washington.

„Wir sind vereint in unserer Entschlossenheit, Terroristen keine Zugeständnisse zu machen und Terrordrohungen nicht nachzugeben“, sagte Boucher. „Terroristen nachzugeben bringt nur die Mitglieder der multinationalen Truppen und Bürger anderer Länder, die beim Wiederaufbau und humanitären Aufgaben helfen, in Gefahr.“ Die Initiative gehe auf den bulgarischen Außenminister Solomon Passi zurück, sagte Boucher.

Die Philippinen hatten ihre Truppen nach der Entführung eines Lastwagenfahrers auf Verlangen der Kidnapper frühzeitig abgezogen. Zwei türkische Geiseln waren am Mittwoch freigelassen worden, nachdem ihr Arbeitgeber die Forderung der Entführer erfüllte, sich aus dem Irak zurückzuziehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%