Zwei US-Soldaten getötet
Selbstmordanschläge auf Öl-Plattformen in Irak

Mit Schnellbooten haben Attentäter einen Anschlag auf Ölplattformen in Irak verübt. Zwei US-Seeleute kamen dabei ums Leben, mehrere wurden verletzt.

HB BERLIN. Auf irakische Öl-Anlagen sind am Samstagabend Anschläge verübt worden. Nach Angaben eines britische Militärsprechers explodierten in der Nähe einer Öl-Verladeanlage im Hafen von Basra drei Boote. Attentäter hätten Schnellboote gegen die Terminals der südirakischen Stadt gelenkt. Zum Hergang sagte der Sprecher, eines der Boote sei in der Nähe der Ölplattform explodiert, als es von der Besatzung eines im Persischen Golf patrouillierenden Kriegsschiffs der Koalitionstruppen kontrolliert werden sollte. Die zwei anderen Boote seien neben zwei Öltankern explodiert.

Wie die US-Marine mitteilte, sahen die Matrosen, dass sich ein traditionelles arabisches Handelsschiff, Dhau, dem Hafen näherte. Daraufhin seien acht Soldaten in einem Schlauchboot ausgerückt, um das Schiff zu inspizieren. Dieses sei explodiert. Zwei US-Soldaten seien dabei getötet worden, andere verletzt. Kurz nach der Explosion des Schiffes seien zwei Schnellboote auf den Basra-Öl-Terminal zugefahren. Noch bevor Sicherheitskräfte diese entern konnten, explodierten die Boote den Angaben nach.

Das britische Außenministerium meldete eine weitere Explosion auf einer Ölplattform vor der südirakischen Küste. Die Anlage befinde sich elf Kilometer vor der Küste nahe der iranisch-irakischen Grenze, sagte eine Sprecherin in London. Weitere Details gab sie nicht bekannt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%