Nach Einschätzung der Bank of Cyprus steht Zypern kurz davor, sich unter den EU-Rettungsschirm zu flüchten. Der zweitkleinste Euro-Staat ist wirtschaftlich eng mit Griechenland verbunden.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Der EURO war von Anfang an eine Totgeburt. völlig unrealistisch von Mitterand und Kohl mit der Brechstange eingeführt. Führende ehemalige franz Politiker haben öffentlich vor längerer Zeit im Interview bestätigt, das die Einführung von Mitterand als Bedingung für die Zustimmung zur Wiedervereinigung unabdinbar von Kohl gefordert wurde.Die den Franzosen bis heute verhasste "le Bundesbank" musste ausgeschaltet werden.


  • ein Betrugsfall folgt dem Anderen in unserer Hellaswelt. Und die EU-Savings-Rescue-Pakete werden immer dicker, unsere Backen ebenfalls. Ja sind wir denn zu retten ?

  • Wen wundert das? Das Beispiel Griechenland ist doch eine hervorragende Steilvorlage für alle EU-Länder!
    - Den EU-Beitritt mit gefälschten Zahlen erschwindeln
    - Eine kurze Zeit lang gefälschte Zahlen liefern
    - Währenddessen so viel Schulden machen wie möglich
    - Wenn man die Zinsen nicht mehr bezahlen kann ganz laut um Hilfe rufen und das Schuldenproblem der EU übergeben. Vorteilhaft ist es noch darauf hinzuweisen, daß mit den Krediten andere EU-Staaten (sprich Deutschland) finanziert wurden. Gemäß dem Motto: Herr Ober, das Essen hat wunderbar gemundet. Bringen Sie Geld, damit ich bezahlen kann.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%