1,1 Millionen Pleitefälle bis Jahresende möglich
Zahl der US-Firmenpleiten im Mai auf Rekord

Im Mai hat es mit einem Anstieg von fast 50 Prozent so viele Firmenpleiten in den USA gegeben wie noch nie zuvor. Im Berichtsmonat hätten 5233 Firmen und Selbstständige Insolvenz angemeldet nach 3589 im Vorjahr, teilte der Datenanbieter AACER am Montag mit.

rtr NEW YORK. Für das Gesamtjahr rechnet AACER-Präsident Mike Bickford aufgrund der Konjunkturschwäche mit einer Fortsetzung dieser Tendenz.

Einschließlich Insolvenzen von Privatpersonen könnte es am Jahresende rund 1,1 Mill. Pleitefälle geben, schätzte Bickford. Im vergangenen Jahr waren es 800 000. Zahlungsschwierigkeiten haben derzeit vor allem Einzelhändler aufgrund der steigenden Lebensmittelkosten. Fluggesellschaften macht der hohe Ölpreis zu schaffen, während Baukonzerne die sinkenden Preise für Immobilien zu spüren bekommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%