2004 nur schwacher Anfang eines Aufschwungs erwartet
DIHK warnt vor Euphorie

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat vor einem zu großem Konjunktur-Optimismus 2004 gewarnt.

Reuters BERLIN. „Wir werden nur den schwachen Anfang eines Aufschwungs erleben“, sagte DIHK-Konjunkturexperte Volker Treier der „Berliner Zeitung“ (Freitagsausgabe). Immerhin komme die Wirtschaft aus ihrer Seitwärtsbewegung heraus und sacke nicht noch tiefer, fügte er nach der redaktionellen Fassung des Gesprächs hinzu. Allein auf die gegenüber 2003 im kommenden Jahr anstehende höhere Zahl an Arbeitstagen entfielen 0,5 Prozentpunkte Wachstum.

In der Inlandsnachfrage sieht Treier Stabilisierungstendenzen in der zweiten Hälfte des laufenden Jahres. Dazu trage auch der Vorzieheffekt auf dem Bau wegen der angekündigten Streichung der Eigenheimzulage bei, sagte er der Zeitung zufolge. Außerdem würden jetzt Ersatzinvestitionen getätigt, die lange aufgeschoben worden seien. Die stabilere Inlandsnachfrage würde allerdings durch die Exportschwäche belastet. Über die Auswirkungen der Steuerreform zeigte sich Treier dem Bericht zufolge skeptisch.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%