4,22 Millionen Menschen ohne Job
Keine Belebung am Arbeitsmarkt

Rund 4,22 Millionen Menschen in Deutschland sind weiterhin auf der Suche nach einem Job. Im Juni zeichnete sich keine durchgreifende Verbesserung ab.

HB NÜRNBERG. Rund 70 000 weniger als im Mai und rund 35 000 weniger als vor einem Jahr seien arbeitslos gemeldet, sagten Bankanalysten in einer Umfrage. Derzeit reiche das wirtschaftliche Wachstum für eine Wende auf dem Stellenmarkt noch nicht aus, betonten die Fachleute nahezu übereinstimmend.

Die offiziellen Arbeitsmarktzahlen will die Bundesagentur für Arbeit (BA) am nächsten Dienstag (6. Juli) in Nürnberg bekannt geben. Ein Hinweis auf die unverändert schwierige Lage von Arbeitssuchenden ist nach Experten-Einschätzung die um jahreszeitliche Einflüsse bereinigte Arbeitslosenzahl. Nach zum Teil kräftigen Zuwächsen in den Vormonaten ist sie nach Berechnungen von Ralph Solveen von der Commerzbank im Juni erneut um 5 000 auf 4,38 Millionen gestiegen. Andere Analysten, wie der Deutsche Bank- Volkswirt Stephan Bielmeier gehen sogar von einer Zunahme von rund 10 000 aus.

Mit einem Arbeitsmarktaufschwung noch in diesem Jahr rechnet keiner der befragten Analysten. „Dass es noch zu einer Wende am Arbeitsmarkt kommt, kann man für 2004 abhaken“, meint Bernd Weidensteiner von der DZ-Bank. Bei HypoVereinsbank-Analyst Andreas Rees schwindet inzwischen sogar die Zuversicht, dass es für 2005 zu einem Aufschwung am Arbeitsmarkt kommt. „Für eine Trendwende im nächsten Jahr fehlt mir im Moment die Fantasie“, stellte er fest. Im Mai waren nach Angaben der Bundesagentur 4 293 100 Männer und Frauen ohne Arbeit gewesen. Dies waren 150 200 weniger als im April und 50 000 weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote war binnen Monatsfrist um 0,4 Prozentpunkte auf 10,3 Prozent zurückgegangen. Im Mai 2003 hatte sie bei 10,4 Prozent gelegen. In Westdeutschland waren 2 709 700 Erwerbslose gemeldet (minus 95 100), in Ostdeutschland 1 583 500 (minus 55 200).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%