Abwartende geldpolitische Haltung der EZB
Issing erwartet robusten Aufschwung und moderate Inflation

Von einem robusten Aufschwung bei einer moderaten Inflationsrate im kommenden Jahr geht die Europäische Zentrabank (EZB) aus. Chefvolkswirt Otmar Issing sagte gegenüber der „Börsen-Zeitung": „Wir sahen bisher keinen Anlass, unsere Zinsen zu ändern; wir rechnen nach wie vor mit einem Rückgang der Inflationsrate unter zwei Prozent im Laufe des nächsten Jahres.“

HB FRANKFURT. Zugleich bekräftigte er damit die abwartende geldpolitische Haltung der Zentralbank. Vieles spreche dafür, dass es 2005 zu einem robusten Aufschwung komme und die Potenzialwachstumsrate von 2,0 bis 2,5 Prozent erreicht werden könne. Im zweiten Halbjahr dieses Jahres und im Jahresdurchschnitt 2004 werde die Teuerungsrate aber über zwei Prozent liegen. „Wir sehen einige Anzeichen dafür, dass sich die Inflationserwartungen nach oben bewegt haben. Diese Entwicklung müssen wir sehr sorgfältig beobachten“, betonte Issing die Wachsamkeit der EZB über potenzielle Risiken für die Preisstabilität.

Die EZB hatte den Leitzins Anfang Juli auf dem seit gut einem Jahr geltenden Niveau von 2,00 Prozent belassen. Mehrere Ratsmitglieder bekräftigten seither, dass es nach wie vor keinen Anlass für eine Zinsänderung gebe. Trotz des etwas stärkeren Preisauftriebs in den vergangenen Monaten und der anhaltenden Konjunkturerholung sehen die Währungshüter die Preisstabilität auf mittlere Sicht nicht gefährdet. An den Finanzmärkten wird deshalb frühestens zum Ende dieses Jahres mit einer Zinserhöhung gerechnet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%