Aktuelle Studien
Kreditklemme rückt näher

Wenige Tage vor der Bundestagswahl kommt in die politisch aufgeladene Diskussion um die Kreditvergabe der Banken neue Bewegung. In ihrem Monatsbericht hat die Bundesbank erstmals das Risiko eingeräumt, dass eine Kreditklemme den einsetzenden Aufschwung behindern könnte. Eine Studie der EZB sieht eine Mitschuld bei den Banken.

FRANKFURT. Eine am Montag vorgelegte Unternehmensbefragung der Europäischen Zentralbank (EZB) und der EU-Kommission signalisiert, dass das Verhalten der Banken eine größere Rolle für die rückläufige Kreditentwicklung haben könnte als bisher gedacht. Nach Angaben der vorwiegend kleinen und mittleren Unternehmen in der Umfrage hat sich ihr Bedarf an Bankkrediten in den vergangenen sechs Monaten erhöht. Das gilt für Deutschland wie für den Euroraum insgesamt. Im gleichen Zeitraum haben aber die Banken weniger neue Kredite vergeben, als getilgt wurden.

Unternehmensvertreter und manche Politiker beklagen deshalb, dass die Banken zu wenig Kredite vergeben. Unter anderem die Bundesbank hat aber bisher stets betont, der Hauptgrund für die schwache Entwicklung sei, dass die Firmen weniger investierten und deshalb auch weniger Kredite benötigten. Im Gegensatz dazu deutet die EZB-Befragung darauf hin, dass die Unternehmen zwar in der Tat weniger investieren, dafür aber mehr Fremdmittel brauchen, weil ihre Einnahmen gesunken sind.

Rund 60 Prozent der befragten Unternehmen im Euroraum, die in jüngster einen Kredit nachgefragt haben, gaben an, dass ihr Wunsch voll befriedigt wurde. Bei 17 Prozent kürzte die Bank die Kreditsumme, zwölf Prozent wurden ganz abgewiesen. In Deutschland war der Anteil derer, die voll bedient wurden, mit 74 Prozent merklich höher. Hier wurden zwölf Prozent der Anträge gekürzt und sieben Prozent ganz abgelehnt oder der Antragsteller zog wegen zu schlechter Konditionen seinen Antrag zurück.

Per Saldo sagten 33 Prozent der Befragten im Euroraum, in den vergangenen sechs Monaten habe sich die Verfügbarkeit von Bankkrediten verschlechtert. Bei Krediten von Handelspartnern – etwa Zahlungszielen – waren es nur 20 Prozent, die das angaben. Das könnte darauf hindeuten, dass neben der verschlechterten Kreditwürdigkeit der Unternehmen auch eine besondere Zurückhaltung der Banken eine Rolle spielt. Das ist auch die Sicht der befragten Unternehmen.

Die regionale Aufgliederung der Ergebnisse deutet darauf hin, dass die Probleme mit der Kreditverfügbarkeit in Deutschland etwas weniger ausgeprägt sind als im gesamten Euroraum.

Während die EZB sich mit Interpretationen zurückhält, kommt die Bundesbank in ihrer Analyse der deutschen Kreditentwicklung zu dem Schluss, es gebe „gegenwärtig keine stichhaltigen Hinweise auf eine bereits bestehende Kreditklemme in Deutschland. „Perspektivisch“ bestehe aber die Möglichkeit, dass ein zu restriktives Kreditangebot den Konjunkturaufschwung erschweren könnte.

Seite 1:

Kreditklemme rückt näher

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%