Alfred Tacke gilt als aussichtsreichster Kandidat
Entscheidung über Welteke-Nachfolge im Laufe der Woche

Den Streit um die Besetzung des Postens des Bundesbank-Präsidenten will die Bundesregierung schneel beenden. Nach dpa-Informationen ist im Laufe der Woche eine Entscheidung über den Nachfolger des am Freitag zurückgetretenen Ernst Welteke zu erwarten.

HB BERLIN. Als aussichtsreicher Kandidat gilt Wirtschaftsstaatssekretär Alfred Tacke. Die Union macht Front gegen den ursprünglichen Regierungsfavoriten, Finanzstaatssekretär Caio Koch-Weser. Den derzeit amtierenden Bundesbank-Vizechef Jürgen Stark will die Regierung dem Vernehmen nach wegen dessen CDU-Parteibuchs nicht akzeptieren.

Der Bundesbank-Chef wird von der Regierung ausgesucht. Ein Sprecher des Bundesfinanzministeriums betonte am Wochenende, das Rennen sei noch offen: „Es gibt noch keine Festlegung.“ Eine Entscheidung werde „zeitnah und in angemessener Form getroffen“. „Focus online“ hatte zuvor berichtet, Tacke stehe als Welteke- Nachfolger bereits fest. Weltekes Rücktritt nach Enthüllungen über seine Reisen auf Kosten von Dresdner Bank und BMW war parteiübergreifend begrüßt worden.

Bundesfinanzminister Hans Eichel (SPD) sagte seine für Montag geplante Reise zur Jahrestagung der Osteuropabank in London ab. Einen Zusammenhang mit der Debatte um Weltekes Nachfolge wollte ein Sprecher nicht herstellen. Eichel sei wegen „dringender Termine und Geschäfte“ in Berlin nicht abkömmlich, sagte er lediglich. Der Minister wollte auf der Jahrestagung auch über Kandidaten für den Chefposten des Internationalen Währungsfonds (IWF) beraten.

Unions-Vizefraktionschef Friedrich Merz sprach sich gegen Koch- Weser und auch gegen Tacke aus. Da der Bundesbank-Chef automatisch Führungsmitglied der Europäischen Zentralbank (EZB) werde, müsse es sich um eine in Währungs- oder Bankenfragen anerkannte und erfahrene Persönlichkeit handeln. „Dieses Kriterium erfüllen weder Koch-Weser noch Tacke“, sagte Merz (CDU) der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. CDU-Chefin Angela Merkel forderte eine unvoreingenommene Nachfolger-Suche. „Eine Entscheidung, die die Einflussnahme der Bundesregierung auf die Bundesbank untermauern würde, fände ich nicht so gut“, sagte Merkel sie im ZDF.

Seite 1:

Entscheidung über Welteke-Nachfolge im Laufe der Woche

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%