Analysten hatten mit 66 Punkten gerechnet
ISM-Service-Index stärker gefallen als erwartet

Das Wachstumstempo der Geschäftstätigkeit im US-Dienstleistungssektor hat sich im Mai etwas stärker verlangsamt als erwartet.

HB NEW YORK. Der an den Finanzmärkten stark beachtete Service-Index des Institute for Supply Management (ISM) fiel im vergangenen Monat auf 65,2 von 68,4 Punkten im April, wie das Institut am Donnerstag mitteilte. Mit einem Stand von über 50 Zählern signalisiert der Index damit weiter eine expandierende Geschäftstätigkeit in dem Sektor, der 80 Prozent der US-Wirtschaft ausmacht. Analysten hatten im Schnitt mit einem Rückgang des Indexes auf 66,0 Punkte gerechnet.

Der Teilindex Beschäftigung stieg auf 56,3 (Vormonat: 54,5) Zähler. Bei den Neuaufträgen ergab sich ein Rückgang auf 61,3 von 65,6 Zählern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%