Angaben des Statistischen Bundesamtes
Bruttojahresverdienste stiegen mehr als zwei Prozent

Vollzeitbeschäftigte Arbeitnehmer haben im vergangenen Jahr in Deutschland im Schnitt rund 38 900 Euro verdient.

HB WIESBADEN. Damit lagen die Bruttojahresverdienste nach Angaben des Statistischen Bundesamtes vom Donnerstag um 2,4 Prozent über dem Niveau von 2002. Im früheren Bundesgebiet lag der Durchschnittsverdienst bei rund 40 100 Euro und in den neuen Bundesländern bei knapp 28 600 Euro. Vollzeitbeschäftigte Frauen verdienten in Deutschland in den erfassten Bereichen Produzierendes Gewerbe sowie Handel, Kredit- und Versicherungswirtschaft durchschnittlich gut 32 300 Euro und damit fast 9 000 Euro weniger als die Männer. In den neuen Bundesländern und Berlin-Ost war der Abstand den Angaben zufolge dabei mit gut 3 000 Euro deutlich geringer.

Im Produzierenden Gewerbe kletterte der Verdienst den Angaben zufolge um 2,6 Prozent auf im Schnitt 38 800 Euro. Dabei seien die Angestelltengehälter um 2,6 Prozent, die Arbeiterlöhne dagegen nur um 2,2 Prozent gestiegen. Im Handel, Kredit- und Versicherungsgewerbe erhöhten sich die Angestelltenverdienste um 1,8 Prozent auf 39 100 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%