Anhörung vor Repräsentantenhaus
Greenspan: Fed wird US-Leitzinsen niedrig halten

Der Notenbankchef signalisierte, dass die Zinsen noch eine ganze Weile niedrig bleiben werden. Sogar eine weitere Senkung ist möglich.

rtr/dpa WASHINGTON. Die US-Notenbank (Fed) wird die Leitzinsen nach Worten ihres Chefs Alan Greenspan für eine beträchtliche Zeit niedrig halten, um die Wirtschaft anzukurbeln.

Greenspan signalisierte bei seiner Anhörung am Dienstag vor dem Finanzdienstleistungsausschuss des Repräsentantenhauses zugleich, dass die Fed - wenn nötig - zu einer weiteren Senkung des Schlüsselzinses von derzeit 1,00 % bereit ist. „Der FOMC (Offenmarktausschuss der Fed) steht bereit, seine sehr lockere geldpolitische Haltung so lange beizubehalten wie nötig, um eine befriedigende Wirtschaftsleistung zu bekommen“, sagte der wichtigste Notenbanker der Welt.

In New York verlor der Dollar nach Greenspans Bemerkungen weiter an Wert. Kurz nach 16.00 Uhr kostete er 1,1328 Euro nach 1,1283 am Montagabend.

Der Offenmarktausschuss hatte die Leitzinsen im Juni auf ein Prozent gesenkt, den niedrigsten Satz seit 45 Jahren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%