Anstieg ohne Autos: US-Einzelhandelsumsatz gesunken

Anstieg ohne Autos
US-Einzelhandelsumsatz gesunken

Die US-Einzelhändler haben im Januar wie erwartet weniger umgesetzt als im Vormonat. Ohne Berücksichtigung des schwachen Autosektors stiegen ihre Erlöse allerdings stärker als erwartet.

HB WASHINGTON. Der US-Einzelhandelsumsatz fiel nach Angaben des Handelsministeriums vom Dienstag um 0,3 Prozent und damit um exakt den Wert, den von Reuters befragte Volkswirte prognostiziert hatten. Die Einnahmen aus den Verkäufen von Autos und Autoteilen sanken um 3,3 Prozent. Ohne Berücksichtigung dieser schwankungsanfälligen Daten kletterte der Umsatz der Einzelhändler insgesamt um 0,6 Prozent. Analysten hatten hier mit einem Anstieg um 0,4 Prozent gerechnet.

Die Umsätze des US-Einzelhandels gelten als wichtiger Indikator für die US-Wirtschaft. Sie machen rund ein Drittel der gesamten Verbraucherausgaben aus, die wiederum rund zwei Drittel des Wirtschaftswachstums repräsentieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%