April-Daten
Preisanstieg bleibt konstant

Der Preisanstieg in Deutschland ist im April konstant geblieben. Wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden mitteilte, stieg der Verbraucherpreisindex im Vergleich zum Vorjahr um 1,9 Prozent. Im März hatte es die selbe Teuerungsrate gegeben.

HB WIESBADEN. Im Vergleich zum Vormonat mussten Verbraucher im April durchschnittlich 0,4 Prozent mehr für Produkte bezahlen. Einen wesentlichen Anstieg an der Preisentwicklung hatten wieder Nahrungsmittel und alkoholfreie Getränke (plus 2,6 Prozent).

Deutlich mehr Geld als noch ein Jahr zuvor mussten Verbraucher für Gemüse zahlen (plus 10,1 Prozent). Kopfsalat, Paprika und Tomaten etwa verteuerten sich sogar um mehr als 30 Prozent. Lauch war dagegen deutlich günstiger zu haben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%