Arbeitslosenquote ist stabil
Japans Konjunktur steht auf festen Füßen

Der japanische Finanzminister Sadakazu Tanigaki hat sich nach Veröffentlichung eines unerwartet positiven Tankan-Berichts optimistisch zur Entwicklung der Wirtschaft des Landes geäußert. Er erhalte die Einschätzung aufrecht, dass die japanische Konjunktur auf festen Füßen stehe, sagte er.

HB TOKIO. Denn das wirtschaftliche Klima in Japan hat sich im zweiten Quartal dieses Jahres wieder verbessert. Wie die Zentralbank in Tokio am Freitag mitteilte, stieg der Index der Konjunkturerwartungen für die großen Industrieunternehmen des Landes auf 18. Im ersten Quartal hatte er noch bei 14 gelegen. Der weltweit beachtete „Tankan“-Bericht der japanischen Zentralbank wertet ökonomische Daten von rund 9 000 Unternehmen aus und stellt eine Mischung aus Konjunkturanalyse und Stimmungsbericht dar.

Ein positiver Wert bedeutet, dass die Zahl der optimistischen Bewertungen die der Pessimisten übersteigt. Im September 2004 hatte der Index ein 13-Jahres-Hoch von 26 erreicht.

Unterdessen blieb die Arbeitslosenquote in der zweitgrößten Wirtschaftsnation der Welt im Mai im Vergleich zum Vormonat bei 4,4 % stabil. Wie die Regierung in Tokio am Freitagmorgen weiter mitteilte, lag die Zahl der Arbeitslosen bei 3,07 Millionen. Das waren 120 000 weniger als im Mai 2004.

Die Ausgaben der japanischen Verbraucher gingen im Mai im Vergleich zum Vorjahresmonat um zwei Prozent zurück. Nach Regierungsangaben gaben die einkommensabhängigen Haushalte im Durchschnitt 317 000 Yen (2370 €) aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%