Arbeitslosenzahl
Niedrigster Novemberstand seit 1992

Der Arbeitsmarkt profitiert weiter vom guten Wirtschaftswachstum: Die Zahl der Arbeitslosen ist im November laut Bundesarbeitsminister Olaf Scholz (SPD) deutlicher gesunken als von Experten erwartet. Die Bundesagentur bestätigte die Zahlen – und damit den niedrigsten Stand in einem November seit 1992. Allerdings warnen die Ökonomen vor zu viel Jubelstimmung.

HB BERLIN/NÜRNBERG. Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist in diesem Monat auf 3,38 Millionen gesunken, sagte Arbeitsminister Olaf Scholz (SPD) im Bundestag. Dies waren 55 000 weniger als im Oktober und über 600 000 weniger als vor einem Jahr.

Noch niedriger war die Arbeitslosenzahl zuletzt im Juni 1993. Für einen November ist es der geringste Wert seit 1992.

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) bestätigte die Zahlen. Die Arbeitslosenquote ging demnach um 0,1 Punkte auf 8,1 Prozent zurück. Vor einem Jahr hatte sie noch bei 9,6 Prozent gelegen.

Auch unter Herausrechnung der Jahreszeit bedingten saisonalen Schwankungen ging die Arbeitslosigkeit weiter zurück. Saisonbereinigt verzeichnete die BA 53 000 Arbeitslose weniger als im Oktober.

BA-Chef Frank-Jürgen Weise erklärte: „Die positive Entwicklung am Arbeitsmarkt setzt sich fort“. Er führte dies vor allem auf die gute Konjunktur und den damit verbundenen Aufbau sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung zurück.

Die Zahlen zeigen, dass der Rückgang der Arbeitslosigkeit im November noch einmal deutlicher ausfiel als von Experten erwartet. Diese hatten mit einem Rückgang auf 3,42 Millionen gerechnet. Der Rückgang schwächte sich allerdings zuletzt weiter ab. Im Oktober war die die Zahl der Arbeitslosen um 110 000 auf 3,43 Millionen zurückgegangen.

Zugleich stieg die Zahl der Erwerbstätigen im Oktober auf rund 40,26 Millionen und erreichte damit einen Höchststand. Der Anstieg betrug 688 000 Personen oder 1,7 Prozent, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte. Gegenüber dem September legte die Zahl der Erwerbstätigen um 207 000 Personen oder 0,5 Prozent zu. Ihre Zahl hatte im September erstmals 40 Millionen überschritten.

Seite 1:

Niedrigster Novemberstand seit 1992

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%