Arbeitsmarktdaten
Google-Modell des IZA liegt daneben

Die Arbeitslosenzahlen per Google-Internetrecherche vorhersagen – die Ankündigung des Instituts zur Zukunft der Arbeit (IZA) klang zunächst verführerisch. Doch nun wurde offenkundig: Das Modell verschätzt sich.

HB BERLIN. Jüngst war IZA-Direktor Klaus Zimmermann mit dem Modell an die Öffentlichkeit gegangen, das ein Heer von Statistikern und Volkswirten hätte blass aussehen lassen. Zimmermann wollte anhand einer Auswertung von Anfragen in der Internetsuchmaschine Google frühzeitig die Entwicklung der Arbeitslosenzahlen voraussagen. „Es ist in der Lage, jeweils bereits einen Monat vor der Bekanntgabe der offiziellen Arbeitsmarktdaten die Entwicklung zuverlässig vorherzusagen“, bekräftigte Zimmermann noch am Montag und erklärte, für Juni werde die Arbeitslosenquote 7,5 bis 7,7 Prozent betragen.

Die tatsächlichen Zahlen sahen aber anders aus. Die Arbeitslosenquote betrug im Juni 8,1 Prozent, wie die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Dienstag mitteilte. Die Abweichung erscheint auf den ersten Blick gering. Schaut man sich die Zahlen aber an, erscheint die Prognosegenauigkeit sehr fragwürdig. Die Forscher hätten mit ihrer Vorhersage um 0,4 bis 0,6 Prozentpunkte zu niedrig gelegen, hieß es aus der BA: „Übersetzt auf arbeitslose Menschen sind das rund 200 000.“

Zimmermann selbst will an dem Modell festhalten. „Entscheidend ist die Dynamik der Entwicklung, geht es rauf oder runter“, sagte der IZA-Chef. Den Rückgang der Quote von Mai auf Juni habe das Modell zuverlässig vorhergesagt. Zudem gelte: „Jede Prognose kann sich auch mal irren.“ Für Juli lautet seine Prognose zur Arbeitslosenquote: „Es geht deutlich rauf.“ Damit rechnen auch die Experten bei der BA – ein Anstieg der Arbeitslosenzahl ist im Juli wegen der Ferienzeit üblich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%