Auch im August
Weitgehend Preisstabilität in der Eurozone

Auch im August hat in der Eurozone weitgehend Preisstabilität geherrscht. Nach einer ersten Schätzung des europäischen Statistikamtes Eurostat in Luxemburg stieg die Inflationsrate binnen Jahresfrist um 2,1 Prozent. Im Juli hatte sie 1,9 Prozent betragen.

HB/dpa LUXEMBURG. Eurostat stützt sich bei diesen als zuverlässig geltenden Berechnungen auf ausgewählte Daten aus den EU-Staaten. Der ermittelte Wert für den Preisanstieg im August liegt damit nur knapp über dem Zielwert der Europäischen Zentralbank für Preisstabilität von 2 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%