Aufschwung
Wirtschaft Indiens ist im Aufwind

Mit einem deutlichen Plus meldet sich die Wirtschaft Indiens aus der Krise zurück, der Zuwachs schlug alle Erwartungen. Auf dem Subkontinent zog insbesondere die Autoindustrie an.
  • 0

HB NEU-DELHI. Die indische Wirtschaft wächst so schnell wie seit eineinhalb Jahren nicht mehr. Asiens drittgrößte Volkswirtschaft nach China und Japan schaffte im zweiten Quartal des Fiskaljahres 2009/10 von Juli bis September ein Plus von 7,9 Prozent nach 6,1 Prozent im Vorquartal und damit deutlich mehr als erwartet. Damit ist Indien auf Kurs, im Gesamtjahr per Ende März ein Wachstum von sieben Prozent einzufahren, wie der indische Finanzminister am Montag ankündigte.

Wachstumstreiber waren vor allem staatliche Investitionen zur Konjunkturbelebung sowie das Verarbeitende Gewerbe. Letzteres schaffte vor allem wegen der starken Nachfrage nach Autos ein Plus von 9,2 Prozent. Die in Indien wichtige Landwirtschaft schlug sich zudem besser als gedacht: der Sektor wuchs um 0,9 Prozent, obwohl Experten mit einem Rückgang gerechnet hatten.

China und Indien gelten in der weltweiten Wirtschaftskrise als Wachstumslokomotiven: China verbuchte im selben Zeitraum ein Wachstumsplus von 8,9 Prozent. Allerdings ging auch an Indien die Krise nicht spurlos vorbei: Das Plus von 6,7 Prozent im vergangenen Jahr war das niedrigste seit sechs Jahren. In den drei Jahren zuvor schaffte das Land sogar Raten von neun Prozent und darüber.

Problematisch sind in Indien, in denen weite Teile des Landes bettelarm und ländlich sind, die steigenden Lebensmittelpreise. In den zwölf Monaten bis Mitte November legten sie um mehr als 15 Prozent zu. In Kalkutta kam es am Montag deswegen zu Protesten. Oppositionsanhänger zündeten Busse an und ließen Geschäfte schließen, um einen zwölfstündigen Streik gegen die steigenden Kosten zu erzwingen.

Kommentare zu " Aufschwung: Wirtschaft Indiens ist im Aufwind"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%