Auftrieb
US-Industrieproduktion steigt stärker als erwartet

Die US-Industrie hat ihre Produktion im Oktober unerwartet stark gesteigert. Sie legte um 1,3 Prozent im Vergleich zum Vormonat zu, wie die US-Notenbank am Montag mitteilte.

HB WASHINGTON. Volkswirte hatten im Schnitt lediglich einen Anstieg von 0,2 Prozent erwartet. Der mittelfristige Trend bei der Industrieproduktion zeigt trotz des Anstiegs im Oktober jedoch nach unten. Im September war die Produktion gemäß nun revidierter Zahlen um 3,7 Prozent gesunken – das war der größte Rückgang seit mehr als 62 Jahren: Zuletzt war die Produktion im Februar 1946 stärker zurückgegangen, als die Kriegsproduktion eingestellt worden war.

Grund für die Revision der September-Daten waren die Wirbelstürme „Gustav“ und „Ike“, die die Chemieproduktion stärker beeinträchtigt hatten als angenommen. Im Oktober wurden viele Anlagen dann wieder in Betrieb genommen, was die Industrieproduktion nach oben trieb.

Ein Streik beim Flugzeughersteller Boeing belastete jedoch im September und Oktober. Ursprünglich hatte die Notenbank für September einen Rückgang der Produktion um 2,8 Prozent vermeldet.

Die Kapazitätsauslastung – ein wichtiger Faktor für die Geldpolitik der US-Notenbank – lag im Oktober bei 76,4 Prozent. Analysten hatten mit 76,5 Prozent gerechnet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%