Ausblick
Die US-Konjunkturdaten der Woche im Überblick

dpa-afx FRANKFURT. Die Entwicklung des Wohnungsbaus steht in der Woche vom 19. bis 23. Juni im Mittelpunkt der US-Konjunkturdaten. Die Daten dürften auf eine schwächer werdende US-Wirtschaft hindeuten.

"Die Baubeginne und Baugenehmigungen für Mai sollten weitere Signale dafür liefern, ob die Abkühlung am Immobilienmarkt moderat - wie von uns prognostiziert - oder mit einer steileren Abwärtsbewegung vonstatten geht", heißt es bei der Dekabank. Auch die Deutsche Bank rechnet mit einer anhaltenden Abkühlung am Immobilienmarkt. Sie werde sich dämpfend auf den privaten Konsum auswirken.

Im Fokus stehen zudem die Aufträge für langlebige Güter. Der Hypovereinsbank zufolge sind Investitionsgüter noch gefragt. Der Höhepunkt der Nachfrage dürfte aber bereits überschritten sein. Veröffentlicht werden zudem die Frühindikatoren. "Die meisten Subindizes der Frühindikatoren, für die bereits Daten vorliegen, waren im Mai rückläufig", so die Hypovereinsbank.

^ Vorheriger Wert

Montag 19. Juni

(Keine marktbewegenden Konjunkturdaten erwartet)

Dienstag 20. Juni

14.30 Uhr Hausbaubeginne Mai - 1,849 (in Millionen)

Mittwoch 21. Juni

(Keine marktbewegenden Konjunkturdaten erwartet)

Donnerstag 22. Juni

14.30 Uhr Erstanträge Arbeitslosenhilfe - 295 000

16.00 Uhr Frühindikatoren Mai - -0,1 (in Punkten)

Freitag 23. Juni

14.30 Uhr Auftragseingang langlebiger Güter Mai - -4,4°

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%